Dead again :(

Mal wieder hat es mein Notebook erwischt: MacBook Pro: Distorted video or no video issues. Diesmal arbeite ich auf einem älteren “normalen” Rechner mit installiertem Xubuntu.

Dank des morgigen Feiertages wird sich die Reperatur nochmals um einen Tag verlänger. Aber dank digitalis werde ich mein Notebook Mittwoch/Donnerstag hoffentlich wieder in Händen halten können.

Muss mich hier erst mal wieder zurecht finden…


Was ist mein MacBook Pro noch wert?

Mein MacBook Pro ist nun ungefähr 16 Monate alt und diese Woche sind die neuen MacBooks erschienen. Sie sehen toll aus, können etwas mehr und natürlich muss man eines davon haben.

Doch leider sind diese nicht so billig wie man meinen würde und bei der ersten Generation sollte man doch etwas vorsichtig sein.
Vermutlich würde ich mir kein Pro kaufen sondern einfach das MacBook – sind jetzt ja recht ähnlich.

Doch was würde ich für mein gebrauchtes MacBook Pro noch bekommen?
Laut mac2sell.net und macnews.de wäre es noch € 1.260 wert. Ein stolzer Wert, wie ich finde!

Doch die Realität sieht da sicher etwas anders aus. So würde ich auf eBay wahrscheinlich ca. € 800 bis € 1.000 gekommen.

Eine kleine Kalkulation:

  MacBook 13” 2GHz MacBook 13” 2.4GHz
Grundpreis € 1.199,00 € 1.499,00
Upgrade 4GB RAM € 140,00 € 140,00
Mini DisplayPort auf-DVI-Adapter € 29,00 € 29,00
Remote Fernbedienung € 19,00 € 19,00
Zwischensumme € 1.387,00 € 1.687,00
Studentenrabatt (ca. 12%) -€ 166,44 -€ 202,44
Endpreis € 1.220,56 € 1.484,56
     
Aufzahlen (€ 1260) € 39,44 € 224,56
Aufzahlen (€ 1000) € 220,56 € 484,56
Aufzahlen (€ 800) € 420,56 € 684,56

Die Zahlen sprechen hier für sich! Ob es sich lohnen würde?


Auswerfen einer CD/DVD via Commandline

Wird eine CD über den Finder ausgeworfen, ist es mir schon oft passiert, dass diese zwar “ungemounted” wird, aber nicht ausgeworfen. Was natürlich total nervt. Meine bisherige Lösung war immer ein Neustart des Systems. Das kann’s ja eigentlich nicht sein!

Da hilft drutil — interact with CD/DVD burners: drutil eject


.DS_Store auf Netzlaufwerk nicht erzeugen

Die von OS X erzeugen .DS_Store (Desktop Services Store) Files sind zwar ganz nett, aber aber auf Netzlaufwerken nicht erwünscht:

defaults write com.apple.desktopservices DSDontWriteNetworkStores true
How to prevent .DS_Store file creation over network connections


GrowlTunes Menüicon verstecken

Jedesmal wenn ich GrowlTunes neu installiere, suche ich eine halbe Ewigkeit danach, wie man das Icon in der Menüleiste verstecken kann:

defaults write com.growl.growltunes GrowlTunesWithoutMenu -bool YES

Jetzt weiß ich wenigstens wo ich suchen muss, damit ich schnell dieses Command finde!


Mehr Power!

Meinem MacBook Pro habe ich jetzt mehr “power” gegöhnt:

Um die Festplatte einzubauen bedarf es schon etwas mehr, da man das komplette Gehäuse aufschrauben muss: Installing Hard Drive Replacement.
Zwar nicht sehr aufwendig, aber dennoch nervig, wenn man schnell mal seine Platte wechseln möchte.

Da ich das gesamte System auch gleich neu installiert habe, kann ich den Performancegewinn noch nicht wirklich merken (einige Anwendungen starten aber schon mal schneller).
Zeigen wird sich, ob die Arbeit mit FelxBuilder und Eclipse flüssiger gehen wird. Ich bin gespannt!


What I use on Mac OS X

Wahrscheinlich ist diese Liste unvollständig aber sie soll nur mal einen kleinen Überblick verschaffen, was ich so verwende!

Update 20.7:

Third Party

AppCleaner

AppCleaner is a small application which allows you to completely and properly uninstall unwanted apps.
It isn’t, in fact, sufficient to just delete an application. Installing an application distributes many files throughout your System using space of your Hard Drive unnecessarily.
AppCleaner can find all these small files and safely delete them.

http://www.freemacsoft.net/AppCleaner/index.php

Burn

Burn – burning application for Mac OS X

http://burn-osx.sourceforge.net

Camino

Camino is an open source web browser developed with a focus on providing the best possible experience for Mac OS X users.

http://caminobrowser.org

CyberDuck

Cyberduck is an open source FTP, SFTP, WebDAV and Amazon S3 browser licenced under the GPL with an easy to use interface, integration with external editors and support for many Mac OS X system technologies such as Spotlight, Bonjour, QuickLook and the Keychain.

http://cyberduck.ch

Eclipse

Eclipse is an open source community whose projects are focused on building an open development platform comprised of extensible frameworks, tools and runtimes for building, deploying and managing software across the lifecycle.

http://www.eclipse.org

Growl

Growl is a notification system for Mac OS X: it allows applications that support Growl to send you notifications.

http://growl.info

iTerm

iTerm is a full featured terminal emulation program written for OS X using Cocoa.

http://iterm.sourceforge.net

iStumbler

iStumbler is the leading wireless discovery tool for Mac OS X, providing plugins for finding AirPort networks, Bluetooth devices and Bonjour services with your Mac.

http://istumbler.net

JollysFastVNC

JollysFastVNC is a VNC client. AIM to become the best VNC client on the Mac.

http://www.jinx.de/JollysFastVNC.html

KeePassX

KeePassX is an application for people with extremly high demands on secure personal data management.

http://www.keepassx.org

LiquidCD

LiquidCD is a freeware for burning CDs and DVDs built for Mac OS X.
But LiquidCD is more than a burning software and has useful built-in features.

http://www.maconnect.ch/index.php?page=liquidcd&lang=en

LittleSnitch

As soon as you’re connected to the Internet, applications can potentially send whatever information they want to wherever they want.
Little Snitch informs you whenever a program attempts to establish an outgoing Internet connection. You can then choose to allow or deny this connection, or define a rule how to handle similar, future connection attempts.

http://www.obdev.at/products/littlesnitch/index.html

MacPorts

The MacPorts Project is an open-source community initiative to design an easy-to-use system for compiling, installing, and upgrading either command-line, X11 or Aqua based open-source software on the Mac OS X operating system. To that end we provide the command-line driven MacPorts software package under a BSD License, and through it easy access to thousands of ports that greatly simplify the task of compiling and installing open-source software on your Mac.

http://www.macports.org

MacTeX

MacTeX is a complete TeX system for Mac OS X, supporting TeX, LaTeX, AMSTeX, ConTeXt, XeTeX and many other packages.

http://www.tug.org/mactex/

Max

Max is an application for creating high-quality audio files in various formats, from compact discs or files.

http://sbooth.org/Max

NeoOffice

NeoOffice is a full-featured set of office applications for Mac OS X. Based on the OpenOffice.org office suite, NeoOffice has integrated dozens of native Mac features and can import, edit, and exchange files with other popular office programs.

http://www.neooffice.org

Psi

Psi is a free instant messaging application designed for the Jabber IM network (including Google Talk). Fast and lightweight, Psi is fully open-source and compatible with Windows, Linux, and Mac OS X.

http://psi-im.org

Quicksilver

A unified, extensible interface for working with applications, contacts, music, and other data.

http://www.blacktree.com

TextMate

TextMate brings Apple’s approach to operating systems into the world of text editors. By bridging UNIX underpinnings and GUI, TextMate cherry-picks the best of both worlds to the benefit of expert scripters and novice users alike.

http://macromates.com

Transmission

Transmission is a fast, easy, and free multi-platform BitTorrent client with a focus on being lightweight yet feature-filled.

http://www.transmissionbt.com

Sleep Display

Apple Mac OS X Leopard has a limitation that the only way to sleep a display or external monitor is with a hot corner. So, when run, this small application will sleep your display instantly. Ideal for iMacs which have no display off button.

http://www.imalc.com/Site/SleepDisplay.html

UnRarX

UnRarX is a Mac OS X Cocoa application that allows you to expand rar archives and restore corrupted or missing archives using par2.

http://www.unrarx.com

Vienna

Vienna is a freeware, open source RSS/Atom newsreader for the Mac OS X operating system.

http://www.vienna-rss.org

VirtualBox

VirtualBox is a family of powerful x86 virtualization products for enterprise as well as home use.

http://www.virtualbox.org

VLC

VideoLAN is a software project, which produces free software for video, released under the GNU General Public License.

http://www.videolan.org

Apple


Cleanup MacPorts

MacPorts ist sehr aktuell, so wird die installierte Software natürlich oft upgedatet.
Dabei bleiben die alten Versionen als inactive installiert. Dies hat meiner Meinung zwar keinen Nebeneffekt (ist super wenn eine aktuelle Version nicht mehr will – downgrade ganz einfach), mich stört es aber.

Hier zwei Commands:


Cisco VPN Client & Tunnelblick muss weichen

VPNs sind modern. Immer mehr komme ich in den Genuss, mich in ein VPN einzuwählen. Sei es auf der Uni, in der Arbeit oder auch bei Kunden. Gemütlich ist es schon, sich in ein entferntes Netzwerk “einzuwählen” und kann arbeiten als würde man direkt dort im sitzen.

Auf der Uni wird das VPN mit Cisco realisiert und die anderen VPNs sind alle mit OpenVPN realisiert.
Viele Möglichkeiten sich in diese Netze einfach und bunt einzuwählen gibt es da nicht: Cisco VPN Client und für OpenVPN gibt es für OS X eine Reihe von GUIs – ich habe Tunnelblick verwendet.

Da mir diese GUIs einfach zu “schwer” sind und ich gerne und oft im Terminal bin, muss eine andere Lösung her.
MacPorts ist wie immer ein nützlicher Helfer.

OpenVPN

sudo port install openvpn2

Schon ist alles installiert. Ich habe für alle VPNs fertige Konfigurationsdateien, mit denen es ohne große Umstände möglich ist, sich in das VPN einzuwählen:

sudo openvpn2 --config myConfig.ovpn

Cisco VPN

Der Cisco Client bereitete mir am meisten Kopfzerbrechen, da mich mir nicht sicher war, ob es eine andere Lösung gibt.
Nach längerem Suche fiel mir ein, dass ich bereits vor circa einem Jahr schon eine andere Lösung verwendet habe.

Vorher noch den installierten Client deinstallieren: sudo /usr/local/bin/vpn_uninstall.

Die Lösung:

vpnc: vpnc is an open source replacement for the commercial cisco vpnclient. unix-ag.uni-kl.de/~massar/vpnc

Installieren!

sudo port install vpnc

Nun noch eine Konfigurationsdatei unter /opt/local/etc/vpnc/default.conf erstellen und schon kann man sich mit sudo vpnc in das VPN einwählen! Zum beenden der Verbindung: sudo vpnc-disconnect.

Probleme

Gibt’s nicht! Oder doch! Ja! Ich hatte das Problem, dass weder openvpn noch vpnc ein neues Device erstellen konnte.
Die Lösung tun/tap driver for Mac OS X.


Battery battle (update)

Wie ich schon geschrieben habe, habe ich Probleme mit der Haltbarkeit von Batterien in meiner Mighty Mouse. Vergangene Woche war ich beim Ikea und fand dort recht günstige Batterien. Da muss ein Vergleich her:

Hersteller: Energizer
Bezeichnung: Energizer Lithium
Daten: 1.5V, FR6, L91

  • 16.07.2007 – 22.09.2007 (= 68 Tage)

Hersteller: UNiROSS
Bezeichnung: UNiROSS Rechargeable
Daten: 1.2V, 2300mAh, Ni-MH, R6

  • 22.09.2007 – 18.10.2007 (= 26 Tage)

Hersteller: Ikea
Bezeichnung: Alkaline
Daten: 1.5V, LR6 MN1500

  • 18.10.2007 – 01.12.2007 (= 44 Tage)
  • 09.02.2008 – 17.03.2008 (= 37 Tage)

Hersteller: Duracell
Bezeichnung: Duracell Plus
Daten: 1.5V, LR6 MN1500

  • 17.03.2008 – 02.05.2008 (= 46 Tage)

Derweilen sind die angeschriebenen sechs Monaten sehr, sehr weit weg.
Derzeit ungeschlagen Energizer auf Platz eins – diese Batterien wurden mit der Maus mitgeliefert.

Hier gibts auch noch ein nettes Diagram:
Battery battle

Ranking:

  1. Energzier (68 Tage)
  2. Duracell (46 Tage)
  3. Ikea (44 Tage)

Update: Und wieder ein unbefriedigendes Ergebnis. Ikea nur 44 Tage. Noch immer führen die mitgelieferten Energizer. Derweilen benutze ich wieder UNiROSS bis ich einen neuen Satz gekauft habe.

Update 2: Wieder mal einen Satz Ikea Batterien verwendet. Nicht sehr zufriedenstellend. Ab heute sind Duracell im Einsatz.

Update 3: Mit Duracell müssten die 46 Tage zu knacken sein … leider funktionierte das nicht so ganz. Auf in die nächste Runde!